{Lesestatistik} September 2014

Gemeinsam lesen


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Magisterium - The Iron Trial" und bin auf Seite 58 von 295.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Call was standing in front of a sheer mountain face."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
 
Ich habe schon ewig kein englisches Buch mehr gelesen, daher hatte ich einige Schwierigkeiten wieder reinzukommen. Aber bisher gefällt es mir sehr gut, wobei ich irgendwie Harry Potter im Hinterkopf habe, wenn ich das Buch lese, aber ich hoffe das ändert sich noch :)

4. Wenn du zum jetzigen Zeitpunkt in das Buch "springen" könntest - welche Figur würdest du gerne sein und warum?

Oje, zum jetzigen Zeitpunkt wäre ich niemand gerne. Ich bin noch nicht weit genug um jemanden zu kennen, ausser dem Protagonisten und er hat ein verkrüppeltes Bein und landet nun in einer Zauberschule, auf die er gar nicht will, weil er Angst hat dort zu sterben. Nicht wirklich perfekt, würde ich sagen :S



Willst du auch mit uns gemeinsam lesen?
Dann beantworte die Fragen auf deinem Blog und hinterlasse hier einen Link, damit wir dich besuchen können. Du kannst sie auch in den Kommentaren beantworten. Schön ist es natürlich, wenn ihr euch gegenseitig besucht und so ins Gespräch kommt :)



{Rezension} Der Mädchenmacher von Michael Koglin





2. Band der Reihe

Taschenbuch: 320 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag

ISBN: 978-3442480425







{Leserunde} Ivory - Von Schatten verführt von Regina Meißner

Ich weiß nicht ob es euch interessiert, aber ich durfte vor einer Weile einen wirklich schönen Debütroman von der lieben Regina Meißner lesen und nun gibt es eine Leserunde dazu. Vielleicht habt ihr ja Lust daran teilzunehmen. Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen! Ich war begeistert und nerve sie schon wöchentlich mit der Nachfrage zum zweiten Teil!

Also - schaut einfach mal rein! Es gibt 15 E-Books zu gewinnen!



Falls ihr vorher einen kleinen Einblick wollt, geht es hier zu meiner Rezi :)

Hier geht es zu Leserunde!



{Rezension} Mea Suna - Seelensturm von Any Cherubim





1. Band der Reihe

Taschenbuch: 422 Seiten

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

ISBN: 978-1493642649






{Rezension} Wild Cards - Das Spiel der Spiele von George R.R. Martin




 1. Band der Reihe

Broschiert: 544 Seiten

Verlag: Penhaligon Verlag

ISBN: 978-3764531270

Originaltitel: Wild Cards I





Gemeinsam lesen


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Der Mädchenmacher" und bin grad auf Seite 75 von 320.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Lina ging an dem um die Jahrhundertwende erbauten Backsteingebäude vor dem alten Schlachthof entlang."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Gedanken...als ich bin ein großer Fan von Michael Koglin, deswegen habe ich mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. Momentan sind wir noch in der Anfangsphase, daher wirkt alles einbisschen verworren, aber da ich seine Bücher schon kenne, weiß ich dass sich irgendwann alles zusammenfügen wird und darauf freue ich mich schon.
 
4. In welches Genre würdest du dein Buch einordnen? Liest du hauptsächlich solche Bücher oder ist dir das Genre egal?

Wenn ich auf das Cover schiele, dann würde ich sagen es ist ein Thriller ;)
Eigentlich lese ich meistens Fantasy, da ich schon häufig das Problem hatte, dass Thriller und Krimis mich nicht wirklich fesseln konnten. In Fantasybüchern kann ich dagegen wunderbar abtauchen :)

Gemeinsam lesen fand diesmal bei Weltenwanderer statt!



{Blogtour} Ivory - Von Schatten verführt von Regina Meißner

{Rezension} Ivory - Von Schatten verführt von Regina Meißner

 




1. Band der Reihe

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 381 Seiten

Verlag: Egmont LYX.digital







{Verfilmung} Die Bestimmung - Der Vergleich

Ich habe es endlich geschafft mir "Die Bestimmung" anzusehen.

Natürlich bin ich ein bekennender Fan der Trilogie und ich muss zugeben, dass ich mich deswegen eine Weile davor gedrückt habe mir den Film anzusehen, denn meist ist man doch irgendwie enttäuscht.

Aber wenn ich den Film für sich betrachte muss ich zugeben, dass er gar nicht schlecht war, wobei man an manchen Stellen wirklich gemerkt hat, dass Hollywood seine Finger im Spiel hatte. Beispielsweise kam für mich nicht rüber warum Four und Tris plötzlich "zusammen" waren. Sie knutschen plötzlich rum und fertig. Typischer Actionfilm a la Hollywood.

Wenn ich im Hinterkopf natürlich das Buch habe, dann fallen ein paar Dinge auf die im Film plötzlich verschwunden sind. 

1. Beim Sprung aus dem Zug stürzt eine Teilnehmerin von Dach. (Fehlt im Film gänzlich)

2. Wer, außer Al, greift Tris noch an? (Ich weiß es, aber wissen es auch die die nur den Film schauen?)

3. Es wird nicht deutlich, dass sich ihre Freunde von ihr abwenden, als ihre Ergebnisse besser werden.

4. Mein Lieblingspunkt. Peter! Im Film wird zwar deutlich, dass er "die Stif" nicht leiden kann, aber es wird nicht gezeigt wie sehr er sie "ärgert". Und dass es auch noch andere sind die ihr keinen Erfolg gönnen.


Wenn es nach mir geht, dann wurde auch zu wenig auf die Angstlandschaft eingegangen. Ich hätte so gerne mehr davon gesehen, aber auch das wurde nur ganz kurz angeschnitten.

Dann hat mir dieser "Oh mein Gott, du bist Tobias!"-Moment gefehlt. Es war dort mehr ein "Ach, deswegen Four." Die Misshandlung durch seinen Vater wurde nur als Gerücht angesprochen und in der Angstlandschaft hatte er halt nen Gürtel in der Hand. 

Aber alles in allem hat mir der Film trotzdem gefallen. Auch wenn ich mir Four nicht als so einen Schrank vorgestellt habe. :D Und die Hollywood-Nahaufnahme auf sein Sixpack hat auch gefehlt, ich bin ganz stolz auf Hollywood ;)

Das Buch gefällt mir natürlich besser, aber das war bei einer Leseratte auch nicht anders zu erwarten oder? Es kommen viel mehr Dinge im Buch rüber, die im Film einfach nicht angesprochen wurden, aber ich muss es trotzdem würdigen, dass sie sich bei der Verfilmung an das Buch gehalten habe, da gab es schon ganz andere Filme, bei denen es dann plötzlich ein andere Ende gab.

Also, schaut euch den Film an und dann sagt mir ob ihr auch manchmal dachtet "Da fehlt aber was!" ;)


{Rezension} Everflame - Feuerprobe von Josephine Angelini



 1. Band der Trilogie

Gebundene Ausgabe: 480 Seiten

Verlag: Dressler

ISBN: 978-3791526300

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Originaltitel: Trial by Fire





{Wunderland} Erdbeerpralinen und Karamellpralinen

Eine Praline. Was ist eine Praline?

Eigentlich nur ein Stück Schokolade mit Füllung, oder?

Wenn ihr sie kauft, mag das stimmen, aber wenn ihr sie selber macht, dann ist es Arbeit!

Ein lieber Mensch in meiner Umgebung hat Geburtstag und da dachte sich die Suselpi: 

"Machste doch mal ein paar Pralinen"

Das Ziel:

Eine Praline aus weißer Schokolade mit Erdbeerfüllung

Eine Vollmilch-Praline mit Karamellfüllung

Challenge accepted!


Und den Anfang macht *trommelwirbel*

Die Erbeerpraline!



Weiße Schokolade hacken, oder besser Kuvertüre. 400g (Memo an mich: ZU VIEL!!!) Wichtig: Nur die Schokolade hacken. Nicht die Fingerspitzen!!! Bei mir gibt es mit einem schönen großen Chefmesser am besten. Also: Brett raus. Messer raus. Und schon geht es der Kuvertüre an den Kragen. 

Und das Beste? Lasst mich mal durchzählen. Ja! Alle Finger noch dran :D


Jetzt gebt ihr 2/3 der Schokolade in eine Schüssel und erhitzt sie über einem Wasserbad. Aufgrund mangelnder Termomether, musste ich mich opfern und mit der Zunge schauen ob die Temperatur stimmt. Das heißt, Löffel rein und dann in den Mund damit. Es sollte nicht heißer als 40°C sein. Also schön warm im Mund :D
Wenn sie aufgelöst ist, dann nehm ihr die Schüssel aus dem Wasserbad und werft das restliche Drittel mit in den Schüssel. Nun fleißig rühren und dann noch mal ganz kurz aufs Wasserbad. Danach wären wir dann schon bereit die Schoki in die Formen zu füllen.


Also nehmt ihr euch einen Löffel und füllt die Förmchen. Dann drehen, schütteln, wenden, klopfen und dann kippt ihr die Schoki zurück in die Schüssel. Alles was in der Form bleibt, bildet unseren Hohlkörper. Das habe ich ganze 30 mal gemacht und siehe da, überall Schoki. Auf den Händen, auf der Arbeitsplatte, auf dem T-Shirt, aber zum Glück ist auch etwas in den Formen gelandet und so konnte es dann weiter gehen.

Danach rührt ihr eine Ganache an...klingt wichtig? Hmm... . In meinem Fall habe ich bissle Sahne erhitzt und dann 180g Erdbeermarmelade eingerührt. Danach habe ich nochmal 180g normale weiße Schoki genommen und darin schmelzen lassen. Das muss dann 10 Minuten abkühlen und dann kann die Sauerei weitergehen. Rein in die Förmchen. Aber nicht bis ganz noch oben! Schliesslich müssen wir die Pralinen ja noch dicht machen ;)


Das kühlt dann gemütlich bei Raumtemperatur eine gefühlte Ewigkeit ab.

Die Karamell-Praline!


Am Anfang haben wir hier das gleiche Vorgehen wie bei den anderen Pralinen. Schokolade hacken um sie zu schmelzen. Diesmal habe ich aber nur 200 Gramm verwendet um die Hohlkörper zu befüllen. Ich habe einfach in Etappen gearbeitet und so konnte ich die überschüssiges Schokolade der einen Hohlkörper für die Befüllung der anderen benutzen. Nachdem ich diesmal sogar etwas sauberer gearbeitet habe ( JA! Ich habe nicht die gesamte Arbeitsfläche mit Schoki beschmiert! ;)  ) Die Tabletts habe ich verwendet um die Luft aus der Schokolade zu klopfen, ausserdem habe ich bei den Erdbeerpralinen feststellen müssen, dass sie sehr lange brauchen um fest zu werden und somit hatte ich einige Probleme als ich die Förmchen umsetzen wollte, daher einfach auf ein Tablett stellen und schon war das Problem mit meinen Karamellpralinen gelöst :)

Für das Karamell habe ich freischnauze 100g Zucker und ein Päckchen Vanillezucker im Topf geschmolzen. Keine Angst, der Topf geht wieder sauber ;) Ausserdem solltet ihr nicht rühren. Der Zucker karamellisiert schneller wenn ihr ihn einfach ruhen lasst. Wenn der Zucker dann flüssig und braun ist, fügt ihr 150 ml Sahne hinzu. Das blubbert und brodelt dann einbisschen, damit es nicht überkocht, hab ich es einfach von der Herdplatte genommen und gerührt. Dann wird das Karamell etwas fester, aber das vergeht schnell wieder. Dann habe ich noch 50g Butter hinzugefügt (fragt mich nicht. Stand so im Rezept.) Das ganze habe ich dann abkühlen lassen, da mir sonst die Hohkörper geschmolzen wären. Dann habe ich mit einem Teelöffel das Karamell in die Förmchen gefüllt. Ich musste die Erfahrung machen, dass man die Förmchen nicht zu voll machen sollte, da man die Pralinen ja noch mit Schokolade verschliessen muss. Dann habe ich weitere 50g Schoki im Wasserbad geschmolzen und damit die Pralinen verschlossen. Hat genau gereicht diesmal :D

Seid ihr nun auf das Endergebnis gespannt? Das war ich auch!


TADA!

Mein Freund hat die Pralinen für sündhaft befunden und ich als Perfektionistin lasse mich zu einem "gut" hinreißen. ;) Aber aller Anfang ist schwer.

Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick in mein Wunderland gefallen :)



{Rezension} Steelheart von Brandon Sanderson



1. Band der Reihe

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten

Verlag: Heyne Verlag

ISBN: 978-3453268999

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Originaltitel: Steelheart (Reckoners)




{Gewinnspiel} Verloren in der grünen Hölle von Ute Jäckle

Hallo meine Lieben,

heute bin ich mal als kleiner "Teiler" unterwegs :)

Die liebe Autorin, Ute Jäckle, hat mich auf ihr Gewinnspiel aufmerksam gemacht und da wollte ich es euch nicht vorenthalten. Ich selbst habe das Buch schon gelesen, falls ihr wissen wollt worum es geht, dann könnt ihr euch meine Rezension anschauen, ansonsten stelle ich euch nun das Gewinnspiel vor :D

GEWINNSPIEL!!! Vom 09. September - 21. September
Da ja gerade die 99 Cent Aktion für mein E-Book "Verloren in der grünen Hölle" läuft, habe ich mir dazu ein Gewinnspiel ausgedacht. Wollt ihr mit mir in den Dschungel reisen? Dann lasst euch entführen in den exotischen Regenwald Kolumbiens. Dort wartet eine knisternd spannende Liebesgeschichte auf euch. Zu gewinnen gibt es folgendes: 

1 x Amazon Gutschein im Wert von 25 Euro
2 x "Verloren in der grünen Hölle" als signiertes Printbuch
3 x Motivtasse zu "Verloren in der grünen Hölle"

Dafür müsst ihr mir nur eine kleine Frage beantworten und zwar: Wie heißen die beiden männlichen Geiseln (also ihre Mitgefangenen nicht die KIDNAPPER), die Elena und ihre Freundinnen im Buch treffen? Die Antwort bitte NICHT im Kommentar darunter posten, sondern nur ein 'bin dabei' oder 'mache mit' oder ähnliches. Die Antwort bitte als pn an mich. Um es nicht zu schwer zu machen, gibt es hier den link zur XXL Gratis Leseprobe, wo ihr die Namen nachlesen könnt. Natürlich dürfen auch die mitmachen, die das Buch bereits besitzen. Über ein like meiner Autorenseite und Teilen des Gewinnspiels freue ich mich sehr. Sollten sich mehr als hundert Leute beteiligen, lege ich noch einen Amazon Gutschein oben drauf. Das Gewinnspiel endet am 21. September. Jetzt wünsche ich viel Spaß! Hier auf den Link klicken.


Natürlich sollt ihr nicht mir die Antwort schicken, sondern der lieben Ute, daher gibt es auch hier gleich noch den Link zu ihrem Gewinnspiel auf ihrer Facebookseite. :) 

Ich war begeistert von dem Buch, daher kann euch dieses Gewinnspiel nur ans Herz legen. Und natürlich auch die 0,99€ Aktion.



{How to...} blog von Sarah





Hallöchen miteinander,
mein Name ist Sarah und ihr kennt mich vielleicht von meinem Blog Books on Petrovafire oder meinem neusten Projekt Die Badeperle.
Ich fand das Projekt How to… so interessant, dass ich auch mitmachen wollte und daher auch noch in anderen Kategorien etwas schreiben werde. Beginnen tu ich mit How to blog.


Zuerst einmal möchte ich mit meinem Bücherblog Books on PetrovaFire anfangen.

Auf diesem blogge ich seit Juni 2013, auch wenn ich mich heute etwas für die ersten Rezensionen schäme, so bin ich doch froh, dass ich ihn erstellt habe. Denn er gibt mir persönlich die Freiheit meine Meinung völlig unzensiert hinauszuposaunen.
Die Namensfindung ist mir heute etwas unangenehm und ich würde ihn gerne ändern, aber irgendwie nein, ich wollte es damals so basta. Denn eigentlich sollte der Blog Books on Fire heißen…vergeben. Nun gut, denkste eben mal nach. Meine damalige noch Lieblingsserie war Vampire Diaries [Heute: Once Upon A Time] und mein absoluter Lieblingscharakter war Katherine Pierce aka Katerina Petrova. Sie sagte in einer Folge mal: „You’ve got the Petrovafire.“
Ja und so kams eben dazu, dass ich meinen Blog so nannte.
Was ich an meinem Blog liebe, ist dass das Design alles von mir selbst entworfen ist, so dass er für mich harmonisch wirkt und eine gewisse Ruhe ausstrahlt.
Wer meine Rezensionen und Blogtourbeiträge bereits kennt, weiß dass ich sehr viel Wert auf das Design lege, deshalb gibt es auch immer die Kategorie Gestaltung. Dort bespreche ich eben diese von Außen und Innen und bewerte, ob es zum Inhalt des Buches passt. In meine Gesamtbewertung fließt es allerdings nicht mit ein.
Wieso ich mit dem bloggen genau begonnen habe, weiß ich nicht mehr. Am Mangel an Austauschmöglichkeiten, wie bei vielen anderen, lag es nicht, denn meine Freundinnen lesen fast alle und einige davon sogar verdammt viel.
Komischerweise leide ich unter dem „Syndrom“ Je weniger Zeit ich habe, umso mehr will ich bloggen. Denn seit April bin ich zu Hause und seit Mitte Juli fertig mit dem Abi, aber eine wirkliche Regelmäßigkeit hat sich nicht eingestellt, denn ich blogge, wenn ich Lust habe.
Wobei MOMENT!!!
Seit einiger Zeit habe ich zwei wöchentliche Kategorien, welche sich immer abwechseln.
So kann man immer Freitags entweder die Schatzsuche, Neuerscheinungen, welche meiner Meinung nach Aufmerksamkeit verdienen könnten, oder die vergessenen Schätze, SuB-Leichen, von welchen ich nicht immer weiß, worum es da nochmal ging, auf meinem Blog finden.
Besonders bei letzterem würde ich mich SEHR SEHR freuen, wenn sich noch mehr daran beteiligen würden.
Kommentare beantworte ich, sooft wie möglich, allerdings muss ich auch in der Stimmung sein dazu, aber über kurz oder lang, bekommt jeder, ob er will oder nicht, eine Antwort.
Ein Buchregal besitze ich übrigens nicht. Nur einen Schuhschrank, eine Vitrine und ein Sideboard in der ordentlich Buchkuscheln betrieben wird…ebenfalls auf dem elektronischen Freund tolino tummeln sich eine Menge Artgenossen.


Die Badeperle ist noch nicht alt, allerdings schon laaaaaaaaaaaange in Planung. Denn neben Büchern habe ich eine große Obsession mit Duschgel und Badezusätzen. Wer es noch nicht mitbekommen hat, ich bin sehr mitteilungsbedürftig. Also wollte ich gerne drüber bloggen und einen ähnlichen Blog konnte ich nicht finden, nur die üblichen Mode-, Make-Up und Beautyblogger, welche nicht genau das waren, worauf ich so stehe. Geboren in der falschen Generation, aber das ist ein anderes Thema.
Mit der Zeit entwickelte sich in meinem Kopf aus dem reinen Pflege- und Hygieneprodukteblog (Gott, klingt das abgedroschen) ein Blog, welcher alles Mögliche beinhalten sollte, allerdings eben meine Obsession als Hauptthema behalten soll.
Also werde ich in Zukunft wohl auch mal Koch- und Backrezepte posten oder Gedanken, aber hauptsächlich Reviews zu Badprodukten.
Auch hier ist das Design selbst gemacht, sogar inklusive eigener Fotos im Banner.


Ich bin aber noch nicht fertig,
denn neben dem Bloggen betreibe ich noch eine andere Art meine Kreativität in die Welt hinauszulassen. Youtube.
Aber kein Laber-Vlog-Beauty-Buch-Ding. Nein. Ich mache Fanvideos zu meinen Lieblingssendungen und Filmen. Und dies schon seit April 2010, damals noch mit Windows Movie Maker, dann Windows Live Movie Maker, und dann, bis heute, Sony Vegas 8 bzw. 11. Wer sich dies einmal ansehen möchte, muss bei Youtube nur nach MissDatherinePierce suchen.

Da ich ebenfalls noch einen Beitrag zu How to design beisteuern möchte, geht jetzt die Frage an euch.  Was interessiert euch mehr?
Wie ich meine Videos editiere oder wie ich ein einfaches Blogdesign erarbeite?

Danke fürs Lesen und einen schönen Tag euch noch.




Da rechnet man mit einem Post zu einem Blog und BÄM!, zwei Blogs und einen Youtube-Channel. Ich bin begeistert! Und ich kann Sarah nur zustimmen. Ihre Designs sind wirklich stimmig. Zwei schöne Blogs und die Videos muss ich mir auch gleich mal anschauen!



{Rezension} Ödland - Der Keller von Christoph Zachariae



1. Band der Reihe

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 473 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 257 Seiten

Verlag: Lucid Dreams

Hier bestellen!



{How to...} write von Ira



                                
Ich heiße Ira und bin Jahrgang 1976. Im Netz bin ich aber auch unter meinem Pseudonym Jade unterwegs. Derzeit lebe ich zusammen mit meinen beiden Meerschweinchen Plüschi und Flokati in Hessen, in einem relativ kleinen Ort im Taunus. Zu meinen Hobbies zählen Bücher, aber auch Photographie, Philosophie, andere Religionen (vor allem die alten interessieren mich sehr) und Schreiben. Zum Glück lässt sich zumindest das Meiste auch sehr gut mit meinem Beruf Religionswissenschaftlerin und Journalistin sowie mit meinem Studium Religionsphilosophie und Politikwissenschaft vereinbaren. Zur Zeit schreibe ich gerade an meiner Masterarbeit für Religionsphilosophie.

                                                     
 
                        

Worüber schreibst Du?

Um ehrlich zu sein, momentan schreibe ich auf Grund des Studiums mehr wissenschaftlich- philosophische Essays als Geschichten. Früher habe ich sehr viele Geschichten geschrieben und auch heute noch habe ich viele Ideen für Geschichten, vielleicht auch Bücher. Diese versuche ich, auch festzuhalten, denn vielleicht habe schaffe ich es ja doch mal, mich daran zu setzen, wenn die Zeit es zulässt.

Warum schreibst Du?

Das Schreiben von Geschichten hat mir immer sehr viel Ruhe verschafft. Ich habe schon als Grundschulkind in der Freiarbeit oder in Freistunden wie auch zu Hause gern Geschichten geschrieben, weil ich dabei einfach in andere Welten eingetaucht bin. Vieles resultierte auch daraus, dass ich mir immer selbst Rollenspiele ausgedacht hatte, allerdings nicht die, ich sage jetzt mal banale, Mutter- Vater- Kind- Geschichte, sondern total frei erfundene, die dann meine Eltern, meine Oma oder andere mit mir gespielt haben. Irgendwie hat dann mit dem Aufschreiben eins zum anderen geführt. Die wissenschaftlichen- philosophischen Texte gehen eigentlich darauf zurück, dass ich immer meine Umwelt beobachte und mir alles dazu notiere. Ist vielleicht auch ein bisschen der empirischen Forschung geschuldet, keine Ahnung. Aber auch meine Gedanken über die Gesellschaft fließen mit in die Texte ein. Außerdem arbeite ich diesbezüglich auch gerade daran, einen Blog für wissenschaftlich- philosophische Themen aufzubauen.

Wann schreibst Du?

Ich schreibe meistens abends oder nachts, manchmal aber auch nachmittags. Wichtig ist jedoch, dass ich dazu viel Ruhe brauche. Daher ist der Vormittag bei mir nicht so günstig, denn da werde ich dauernd abgelenkt. Manchmal schreibe ich auch unterwegs in einem Café. Das ist dann vorteilhaft, wenn ich auch so ein klein wenig meinen Gedanken nachhängen will und Beobachtungen mit einfließen lasse.

Was gab es für Probleme dabei?

Bis auf gelegentliche Blockaden bin ich eigentlich bisher – zum Glück – von Problemen verschont geblieben.

Wie schaffst Du es, eine Geschichte zu beenden?

Die Frage stellte sich mir eigentlich nie. Die Geschichten haben sich eigentlich in aller Regel immer selbst beendet. Irgendwann war sie einfach zu Ende. Eine Selbstentwicklung bis zum Ende hin, könnte man wohl sagen. Bei meinen philosophisch- wissenschaftlichen Texten sieht das Ganze schwieriger aus. Schließlich führt eine Beobachtung oder These oft zu einer Weiteren und immer so fort, bis ich am Ende nicht mehr weiß, wie ich enden soll. Daher ist es hier für mich vorteilhaft (und für den Leser), wenn ich mir zu Beginn eine Fragestellung oder These überlege, zu der ich etwas Schreiben will, denn dann kann ich gezielter Recherchen und Beobachtungen anstellen und so auch schreiben. Meistens kommt das Fazit dann ganz von allein.
                             
So, ich denke, das war erst einmal alles über das Schreiben bei mir. Sobald ich mit dem Blog fertig bin, bekommt Ihr natürlich auch den Link.