Rezension zu "Der Duft des Regens" von Frances Greenslade





Einzalband

Broschierte Ausgabe: 366 Seiten

Verlag: insel taschenbuch

ISBN: 978-3-458-35955-5












Das Buch umfasst einen Zeitraum von 3 bis 4 Jahren und spielt in Amerika, ca. in den Jahren 1970 bis 1974. Wir lernen die Geschwister Jenny und Maggie kennen. Am Anfang des Buches verlieren die beiden ihren Vater und versuchen sich mit ihrer Mutter alleine durchzuschlagen. Anfangs verleben sie zusammen eine recht schöne Zeit und es scheint sich alles zum guten zu wenden, jedoch muss ihre Mutter die beiden aufgrund eines Jobangebotes bei Bekannten ihres Vaters unterbringen. Anfangs schickt sie den beiden noch Briefe, doch diese werden immer weniger bis sie irgendwann ganz abbrechen. Jenny hat sich in der neuen Familie und neuen Stadt recht gut eingelebt. Sie hat Freundinnen und sogar Freunde gefunden, Maggie jedoch lernt nur einen jungen Indianer namens Vern kennen. Die beiden verbindet die Liebe zur Natur und zusammen bauen sie ein Baumhaus. Sie passen es den Gegebenheiten der Natur an und es entwickelt sich eine
tiefe Freundschaft. Nach einiger Zeit offenbart Jenny, dass sie trotz ihrer inzwischen 15 Jahre schwanger ist und wird von ihrer "Ziehmutter" in ein Heim für unverheiratet, werdende Mütter geschickt. Nach der Geburt von Jennys Kind macht sich Maggie auf die Suche nach ihrer Mutter. Auf ihrer Reise wird trifft sie auf einige wichtige Personen, die an verschiedenen Stellen des Buches schon vorkamen. Wird Maggie ihre Mutter finden? Welche Dinge wird sie noch über ihre Mutter erfahren?

 "Das Unglück kommt immer im Dreierpack" (Seite 21). Dieser Satz zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Und nachdem die beiden ihren Vater verloren warten wir auf die nächsten beiden Unglücke innerhalb des Buches. Die Geschichte ist von verschiedenen Schicksalsschlägen und traurigen Geschichten geprägt. Die beiden Schwestern sich so verschieden und trotzdem halten sie bei allen Schicksalsschlägen zusammen. Maggie ist eine sehr schöne Protagonistin, da sie sowohl Gefühle als auch Ernsthaftigkeit rüberbringt. Der Schreibstil der Autorin ermöglicht ein flüssiges lesen und erhält stets die Spannung. Das Buch ist zwar an mehreren Stellen recht traurig, aber trotzdem finde ich, dass es ein wirklich schönes Buch ist.
 Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen. Es ist seit langem mal wieder ein Buch mit echten Emotionen!



Kommentare:

  1. Huhu,
    ich bin gleich mal deine Leserin geworden und werde öfter mal vorbeischauen! Das Buch ist gleich mal auf meine Wunschliste gekommen.
    Ich würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest, dort läuft gerade ein Gewinnspiel/Blogtour..

    LG Jenny

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist wirklich klasse. Also ich kann es dir nur empfehlen!!! Und natürlich werde ich mal auf deinem Blog vorbeischauen :)

      LG Suselpi

      Löschen