{Rezension} Die Vernichteten von Ursula Poznanski



3. Band der Trilogie

Gebundene Ausgabe: 528 Seiten

Verlag: Loewe

ISBN: 978-3785575482

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

1. Band: Die Verratenen
2. Band: Die Verschworenen
3. Band: Die Vernichteten





Nachdem Ria wieder bei den Dornen angekommen ist und sich zusammen mit Tycho in der Stadt unter der Stadt versteckt hat, wurde sie dort von Yann und seinen Begleitern aufgespürt. Ihr und Tycho wird der Mord an Quirin vorgeworfen und nur durch die Bürgschaft von Sandor sind sie am Leben geblieben. Doch dadurch sind sie und Sandor dazu gezwungen den Clan zu verlassen und gelten nun als vogelfrei. Sie dürfen vom Clan der Schwarzdornen nicht mehr aufgenommen werden.

Nachdem Andris sich ihnen angeschlossen hat, weil er von ihrer Unschuld überzeug ist, versuchen sie einen größtmöglichen Abstand zwischen sich und den Clan zu bringen, da sie nun zum Abschuss freigegeben wurden. Sie wissen nicht wohin sie sollen, aber Ria verfolgt weiter das Ziel ihre Freunde in Vienna 2 zu retten, also muss sie überleben.

Während ihrer Reise ist die Gefahr ihr ständiger Begleiter und mehr als einmal ist die Bedrohung näher als sie es sich wünschen.

Schafft Ria es zu überleben und ihre Freunde vor Dhalion zu retten?

Von der ersten Seite an konnte mich der 3. Teil der Trilogie überzeugen. Die Spannung wird sofort wieder aufgegriffen und sofort fiebern wir wieder mit Ria und Tycho mit.
Auch in diesem Teil findet man wieder seine Favoriten und natürlich auch Personen denen man nur das Schlechteste wünscht. Die gesamte Geschichte über konnte ich mich in Ria hinein versetzen und habe mich sowohl für sie gefreut, als auch mit ihr geweint.

In diesem Teil tauchen Aureljo und Dantorian leider sehr wenig auf, aber für mich persönlich hat eh jemand anderes den Part meines männlichen Favoriten eingenommen, daher war es nicht so schlimm. Trotzdem hätte ich ganz gerne erfahren, was sie in Vienna 2 alles gemacht haben, während Ria wieder bei den Dornen war.
 
Das Buch hat mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück gelassen. Es war ein krönender Abschluss der Trilogie, aber ich hätte gerne gewusst wie es mit den anderen Charakteren weitergeht. Ich kann diese Reihe wirklich nur empfehlen. Mithilfe ihres ansprechenden Schreibstils und einer wunderbar umgesetzten Idee, hat Ursula Poznanski es geschafft mich zu begeistern.






Kommentare:

  1. Tolle rezi ♥ der erste Band liegt seit kurzem auf meinem SuB aber da du so begeistert von der Trilogie bist sollte ich mal ganz schnell anfangen zu lesen :))
    Liebe Grüße
    Nasti ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh du musst sie unbedingt lesen! Mit diesem Buch hat meine Liebe zu Jugendbüchern und Dystopien begonnen! <3

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen