Zusatzkapitel - Die Niemandsland-Trilogie | Gewinnspiel

Seid ihr auch solche Fans der Niemandsland-Trilogie? Dann winkt hier eure Chance. Die beiden Autorinnen haben ein Kapitel aus der Sicht von Skinner geschrieben. Und da ich inzwischen ein riesiger Skinner-Fan bin freue ich mich tierisch darüber, aber auch ihr könnt euch freuen, denn es gibt etwas zu gewinnen ;)

Dann steuert er geradewegs auf die Hütte zu, die sich Patience mit Jo teilt. Doch er kommt nicht bis zum Eingang, denn auf einmal tönt ein neuerliches Geräusch durch die Nacht. Schritte, dann fällt jemand, und dann eine erstickte Stimme … als würde derjenigen, die dort zu sprechen versucht, der Mund zugehalten. Doch die Geräusche kommen nicht aus dem Dorf, sondern eindeutig von weiter weg – vom Strand. Skinner macht auf dem Absatz kehrt und läuft los. Noch immer rührt sich in keiner der Hütten etwas. Es wirkt, als schliefen alle, Heiler wie Wächter, auch wenn das eigentlich unmöglich ist. Es sei denn, es hat einen Überfall gegeben. Es sei denn, sie wurden vollkommen überrumpelt. Skinner denkt daran, wie hilflos sich die Wächter anstellten, als ihre Schützlinge im Modification Centre gefangen gehalten wurden. Sie drückten sich in der Näher herum, aus Angst, sonst abgeschaltet zu werden, und wussten dennoch nicht, wie sie den Kindern helfen sollten. Ehe Skinner Jo traf, hielt er nicht viel von den Watchern. Sie waren ihm immer zu gefällig, zu einfach. Roboter, darauf programmiert, die Heiler zu schützen und vor lauter Besessenheit von dieser Aufgabe blind für alles andere. Unkreativ wie Soldaten, die stets demselben Befehl folgen. Doch durch Jolette hat sich seine Meinung geändert. Wie sie Patience in einer Nacht- und Nebelaktion fort aus Woodpery schaffte. Wie sie auf der Flucht im Schlamm versank und sich mit aller Gewalt an ihr Leben klammerte. Wie sie auf dem Schiff von Lissabon nach Finisterra mehr beste Freundin und große Schwester in einem als Wächterin für Patience war. Und wie sie sich dennoch so schwer damit tut, menschlich zu sein. Gefühle zu haben. Auf gewisse Weise ist sie ihm ähnlich, und dann wieder so vollkommen anders. Sie hat etwas an sich, das ihm nicht aus dem Kopf geht und er betet zu der höheren Macht, an die er nicht glaubt, dass es nicht sie ist, die dort am Strand angegriffen wurde. Doch wenn er ehrlich ist, klang die Stimme, die er gehört hat, verdächtig nach ihr. Skinner erreicht die felsigen Ausläufer der Küste. Hier kommt er etwas langsamer voran, dennoch bahnt er sich schneller, als es jeder Mensch gekonnt hätte, einen Weg hinab in den Sand. Dann bleibt er stehen und sieht sich um.


Frage: Jo scheint Skinner nicht ganz egal zu sein … aber was glaubt ihr? Gibt es eine Zukunft für den Halb-Cupid und die Wächterin oder sind sie einfach zu verschieden?





Am Ende der Woche losen wir unter allen Teilnehmern von Verlosung 1 folgende Preise aus:





Am 6. Tag wird ausgelost und es wird noch mal das ganze Kapitel zum Nachlesen veröffentlicht.


Es wird aber auch eine zweite Verlosung geben: Jeder, der auf seinem Blog, Facebook, Twitter oder einer anderen Plattform Werbung für die Blogtour macht und den Link in den Kommentaren postet, erhält ebenfalls ein Los.

So, nun drücke ich euch die Daumen und wünsche euch viel Spaß beim Lose sammeln ;)



Kommentare:

  1. Huhu!
    ich denke grundsätzlich, dass es nie ganz ausgeschlossen ist, dass 2 Menschen zusammen sein können. Egal, wie unterschiedlich sie sind. Die Voraussetzungen sind natürlich für Menschen mit gleichen Interessen denkbar besser, aber wer weiß...

    LG, Claudia
    www.claudiasbuecherhoehle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    mhh schwer zu sagen. Auch wenn sie sich sehr unterscheiden, haben sie ein paar Gemeinsamkeiten. Ob diese reichen und die Gefühle stark geung sind, damit sie ein Paar werden weiß ich nicht.
    Sie können aber sich ein gutes Team werden!

    LG Chia

    AntwortenLöschen
  3. Salût Suselpi,
    toll, dass du die Blogtour unterstützt!

    Die Frage kommt mir bekannt vor *lacht*
    Ich glaub ich hatte geantwortet, Cy und Skinner *kichert*, nur um dem Ganzen mal eine ganz andere Wendung zu geben.

    An sich aber, kann ich jetzt aus dem Stück nicht ersehen ob sich zwischen den Beiden je etwas anbahnen könnte. Für mich zeichnet sich hier nur ab, dass Skinner Jolette bewundert, dat sie eben kein Roboter- Verhalten an den Tag legt. Immerhin unterstellt er das ja allen Watchern.
    Gibt es eine Zukunft? Ich finde die beiden geben ein gutes Team ergo sehr gute Freunde ab- mehr aber auch momentan noch nicht.

    Es grüßt herzlich die Key von den Lesekatzen
    *mal umschauen geht in deinen Rezis*

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke meistens positiv :) Die beiden haben bestimmt eine Zukunft! LG Martina
    martina189@freenet.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und guten Tag,

    ich räume ihnen durchaus eine Chance ein, auf ein Stück vom Glück, wenn nicht in diesem dann wohl im nächsten Teil....

    Die Hoffnung stirbt zu letzt oder?

    Nur normale Leserin, kein Blog , kein Facebook oder ähnliches, deshalb hoffe ich auf die erste Verlosung.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    meiner Meinung nach hat die Liebe keine Grenzen bzw. lässt sich nicht durch Kulturen, regeln oder Verbote abgrenzen. Man liebt wen man liebt und grundsätzlich ist da nichts unmöglich :)!

    Conny :)
    (Cornelia_mann@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo.

    Wie man so schön sagt, Gegensätze ziehen sich an. Ich finde das jeder eine Chance und etwas Glück verdient hat.

    https://www.facebook.com/pages/Mrs-Lesezeichen-Co/296593143830878

    Wünsche euch ein schönes wochenende :-)
    LG Svenja.

    AntwortenLöschen
  8. Funktioniert eine Beziehung zwischen Feuer und Wasser?

    Gegensätze ziehen sich nicht nur an, sie ergänzen sich. Ohne Wasser würde das Feuer alles vernichten, doch ohne das Feuer würde das Wasser zu Eis und Stillstand erstarren.

    Ja, ich glaube, die beiden haben auf jeden Fall eine Chance verdient. Und dann liegt es an Skinner und Jo, etwas daraus zu machen!

    ich habe auf Facebook gepostet unter: www.facebook.com/SayasGeschichten

    AntwortenLöschen
  9. Hey.
    An die Konstellation Jo und Skinner habe ich bei den beiden eBooks noch gar nicht gedacht... aber... warum nicht? Solange mich die Storyline und der Autor bzw. Die Autorinnen damit überzeugen können ;-)
    Wieder geteilt an meiner Chronik...
    LG Katja Kaddel Peters (FB)

    AntwortenLöschen
  10. hi

    Also ich glaub an eine Zukunft der Beiden!
    (wieder auf meiner FB-Chronik Michaela Sipek
    geteilt)
    Glg Mimi

    AntwortenLöschen
  11. Also ich bin mir nicht sicher ob die beiden wirklich eine Zukunft haben. Das sich zwischen ihnen was anbandelt das glaube ich auch. Aber ob es ein Happy End gibt.. Ich würde es mir aber wünschen

    Geteilt wie immer wieder auf meiner FBG Seite https://www.facebook.com/pages/Mimos-Welt/1439229209686598

    AntwortenLöschen
  12. Hi! :)
    Ich denke ja schon, dass die beiden eine Zukunft haben. Vielleicht ja auch gerade wegen ihrer Verschiedenheit. Ich meine, es ist ja oft so, dass sich irgendwann der Alltag einschleicht, man wie ein altes Ehepaar wird, sich immer mehr angleicht, dasselbe tut und denkt und sich dann langweilt und dann beginnt man sich nach anderen umzusehen. Und ehe es man sich versieht ist wieder Schluss. Vielleicht schützt Jo und Skinner hiervor, dass sie so verschieden sind? ;)

    Werbung wie immer auf der Facebook-Seite meines Blogs: https://www.facebook.com/pages/Skyline-Of-Books/1463436310584235?ref=hl
    LG
    Skyline

    AntwortenLöschen