{Blogtour} Mut zur Freiheit - Tag 5






Sowohl Amerika als auch Asien haben ihre Traditionen, doch unterschiedlicher könnten sie kaum sein. Auf den folgenden Zeilen werde ich euch einige Beispiele vorstellen.

Feiertage


Trotz ihrer Unterschiede finden die Kinder in beiden Ländern einen Feiertag, an dem sie sich die Bäuche vollschlagen können. Das asiatische Mondfest ist für Kinder vermutlich der wichtigste Feiertag des Jahres. Es gibt einen Haufen kalorienhaltiger Süßigkeiten – Mondkuchen, Raffles oder auch Champagner-Trüffel. Jedes Jahr am 22. September beschenken sich die Menschen mit süßem Gebäck, was sowohl dem Schenker, als auch dem Beschenkten Glück bringen soll. An diesem Tag im Jahr geht es, ähnlich wie an Weihnachten, um den Familienzusammenhalt und das gemeinsame Feiern.  


Diesem schönen und süßen Fest stellen wir einmal Halloween gegenüber. Dort kommen zwar auch eine Menge Süßigkeiten zum Einsatz, aber auch hier liegt ein anderer Grund dahinter. Der Ursprung liegt in einem keltischen Fest und liegt in Verbindung mit dem alten Totenkult. Hierdurch kommen auch die vielen Gruselgeschichten zu Einsatz, mit denen die Menschen sich an diesem Tag unterhalten.


Hochzeit


In beiden Ländern ist die Hochzeit sehr wichtig und auch hier gibt es einige große Unterschiede in den Traditionen. In China beispielsweise suchen die Paare einen Wahrsager auf, um ein Hochzeitsdatum zu finden, das Glück und Wohlstand verspricht. Seit Jahrhunderten tragen die Bräute ein rotes, bodenlanges Seidenkleid. Um den Reichtum der Familie zu demonstrieren, wechseln einige Bräute sogar mehrfach das Kleid.

Am Morgen der Hochzeit klopft der Bräutigam mit seinem Gefolge an die Türen der Braut. Diese wird von ihren Brautjungfern bewacht, die sich nur durch die Bestechung mit Wertvollen, dazu bewegen lassen dem Bräutigam Eintritt zu gewähren. Dort darf er mit seinen zukünftigen Schwiegereltern Tee trinken, bevor die extravagante Feier beginnt.

In Amerika geht es ähnlich aufwendig zu. Der Hochzeitstag ähnelt in seinem Ablauf stark dem Deutschen. Braut und Bräutigam treffen sich erst vor der Kirche oder dem Standesamt, da es Unglück bringen soll, wenn man sich zuvor sieht. Die Braut wird von ihrem Vater, begleitet vom Hochzeitsmarsch, ins Standesamt geführt und dort dem Bräutigam übergeben. Nach der Trauungszeremonie begeben sich alle zum Veranstaltungsort, an dem das Dinner und die Ansprachen des Trauzeugen stattfinden. Das Anschneiden der Hochzeitstorte und das Werfen des Brautstraußes gehören ebenfalls zu den üblichen Traditionen. Meist verabschiedet sich das Brautpaar recht früh um direkt in die Flitterwochen zu starten.

Gewinnspiel



 Um in euer Glück zu probieren, müsste ihr nur eine kleine Frage beantworten: Gibt es auch bei euch einige Traditionen, die ihr gerne am Leben erhalten möchtet?



Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 08.05.2016 um 23:59 Uhr.

Tourplan


Montag, 02. Mai 2016
Mut zur Freiheit – Yeonmi Park
bei Nadja


Dienstag, 03. Mai 2016
Nordkorea
bei Sarah von Books on PetrovaFire


Mittwoch, 04. Mai 2016
Volksrepublik China
bei Desiree von Eine Leidenschaft für Bücher


Donnerstag, 05. Mai 2016
Südkorea
bei Christiane von BookChrissi


Freitag, 06. Mai 2016
Vergleich amerikanischer und asiatischer Traditionen
bei Hannie von Bücherträumerei


Samstag, 07. Mai 2016
Menschenrechte und ihre Aktivisten
bei Barbara von Mein Leben


Sonntag, 08. Mai 2016
Wie Extremsituationen ein Leben verändern
Bei Sarah von Sarahs Bücherwelt


Montag, 09. Mai 2016
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick in die Traditionen gefallen. Schaut einfach mal bei den Beiträgen von meinen Kolleginnen vorbei und lasst euch noch etwas mehr über das klasse Buch und deren Geschichte erzählen!



Kommentare:

  1. Guten Morgen =)

    Eines ist mir in Weihnachten besonders wichtig:
    Meine Mutter hat vor ein paar Jahren angefangen einen Plastikbaum aufzustellen. Bei mir gibt es das nicht. An Weihnachten gehört ein echter Baum ins Zimmer unter dem die Geschenke liegen müssen.

    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nicole,

      ein echter Baum. Ich bin für dieses Jahr auch am überlegen :) Endlich wäre genug Platz dafür. Die Verlockung ist auf jeden Fall groß!

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen
  2. Hey,

    du hast einen sehr schönen Blog. Ich mag das Design total gern, besonders das Gras unten :)

    An Halloween war ich früher auch öfter unterwegs. Quasi haben meine Freundinen und ich das ganze überhaupt erst in unser Viertel gebracht, vorher kannte das niemand :D Das ist aber keine Tradition, die ich fortführen würde. ^^

    Ich würde es nicht wirklich als Tradition bezeichnen, aber Weihnachten mit der Familie zu verbringen ist mir sehr wichtig. Noch sind meine Geschwister und ich ohne Partner und wohnen Zuhause (zumindest in den Semesterferien), sodass wir Weihnachten noch alle zusammen sind. Irgendwann werden wir aber endgültig ausziehen, eigene Familien haben... ich hoffe, wir schaffen dann trotzdem ein Zusammensein mit der ganzen Familie.
    Na ja und das Vorlesen wird auf jeden Fall eine Tradition bei mir werden, sollt ich mal eigene Kinder haben. Oder Neffen&Nichten ;) Ich habe früher meinen Brüdern vorgelesen und mir wurde von der Verwandtschaft vorgelesen. Das muss auf jeden Fall auch bei der nachfolgenden Generation sein.
    "Mut zur Freiheit" werde ich ihnen aber sicher nicht vorlesen, das können sie dann selbst lesen, wenn sie alt genug sind um das zu verstehen :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen.
    Ich finde auch immer Weihachen wichtig. Bei uns wird das zwar nicht mehr wirklich gefeiert, weil wir an den Feiertagen immer arbeiten müssen, aber trotzdem versuchen wir wenigstens, eine gute Bescherung zu machen und etwas Deko da zu haben. Und dann soll es auch ein ordentliches Essen mit der Familie geben und bisher ging das auch immer gut, mit dem Planen.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    so eine richtige Tradition gibt es da nicht, ich finde es einfach wichtig, dass man z.B. die Feiertage (wie Weihnachten, Ostern) gemeinsam verbringt...

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns ist es Tradition, dass ich meinen 3 Jungs zum Geburtstag immer eine recht aufwändige Motivtorte backe und ich freue mich jedes Jahr auf die neue Herausforderung.
    Ich versuche die Wünsche so gut es sich mit Teig und Fondant mehren lässt umzusetzen und die strahlenden Kinderaugen sind jedes mal unbezahlbar.

    LG Susan (suetimeless@gmail.com )

    AntwortenLöschen