{Rezension} Wanderer - Sand der Zeit von Amelie Murmann




Einzelband

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 1601 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 344 Seiten

Verlag: Impress





 
Nur eine Sache trennt Emilia von ihrem Traum, der Palaestra-Viatorum-Privatschule, ihre Kunstnote. Diese Privatschule legt großen Wert auf die Noten und hat ein wunderbares Kunstprogramm, aber wie soll sie angenommen werden, wenn sie in Kunst so versagt? Um ihre Note zu verbessern, soll sie in einer Kunstausstellung eine Interpretation zu einem der Bilder schreiben, aber keins der Bilder scheint ihr einfach genug. Plötzlich wird sie auf einen jungen Mann aufmerksam, der wie aus dem Nichts vor einem Bild auftauchen und schon verschwindet er in einem anderen Bild. Während sie noch an ihrer geistigen Gesundheit zu zweifeln beginnt, wird sie angerempelt und als sie ihr Gegenüber darauf anspricht, schaut er sie an wie einen Geist.


Emilia wünscht sich nichts mehr als auf diese Privatschule gehen zu dürfen, aber als sie ihr Zeugnis in den Händen hält, sieht sie ihren Traum an sich vorbeiziehen. Nachdem ihr Klassenkamerad, Florian, ihr dann noch eröffnet, dass von eben dieser Schule eingeladen wurde, bricht für sie eine Welt zusammen. Als wenn das nicht alles schon schlimm genug wäre, hat sie auch noch das Gefühl, dass dieser komische Kerl aus der Kunstausstellung sie verfolgt.

Also sie während ihres Schwimmtrainings fast absäuft, rettet ihr neuer „Stalker“ sie und stellt sich ihr als Maximilian Morgenstern vor. Und zu ihrer Überraschung überbringt er ihr die Nachricht, dass sie am nächsten Tag zur Palaestra Viatorum kommen soll um ein Bewerbungsgespräch zu führen. Zwar ist sie skeptisch, aber diese Möglichkeit will sie sich nicht entgehen lassen, also willigt sie ein.

Wie würdet ihr reagieren, wenn eurer Leben eine Wendung nimmt, die ihr niemals erwartet hättet?

Anfangs war ich etwas skeptisch was die Story und die Personen angeht, da wir sofort in einem Traum von Emilia landen. Max dagegen wirkt etwas dubios, da er in einer Kneipe hockt und Leute belauscht. Aber das soll sich alles im Laufe der Geschichte ändern, denn beide werden zu wunderbar sympathischen Protagonisten, die so viel Seele und Gefühle aufbringen können, dass sie einem komplett ans Herz wachsen.

Die Geschichte beginnt, wie gesagt, mit einem von Emilias Träumen, und endet mit einem Leser, der den zweiten Teil nicht abwarten kann. Im Laufe des Buches wird es immer spannender und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Die Idee ist neu und wunderbar umgesetzt. Der Schreibstil ist einfach gehalten und überzeugt auch mit einigen witzigen Passagen.

Zum Ende hin, musste ich sogar eine kleine Träne verdrücken, die mich mit ein wenig Herzschmerz zurückgelassen hat. Und doch, oder gerade deswegen, freue ich mich auf den zweiten Teil.

Mit ihrem Debütroman konnte Amelie Murmann mich fesseln und überzeugen. Es ist wirklich Talent zu erkennen und ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Die erstellten Protagonisten strotzen vor Seele und man findet recht schnell seine Lieblinge. Die gesamte Geschichte über wurde die Spannung gehalten und wer einmal beginnt, wird das Buch vor der letzten Seite nicht weglegen können.





Kommentare:

  1. Hallo,
    darf ich mal kurz was zur Autorin fragen? Ich habe gerade zufällig bei dir gelesen, wie die Autorin heißt. Ist das die selbe Amelie die diesen Buchblog hat? Du hast jetzt keine Infos zum Autor mit hingeschrieben, aber das würde mich jetzt doch mal interessieren und weil du die Rezi gerade so schön geschrieben hast.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Ja, die Autorin ist die Bloggerin :D Ich musste auch erstmal nachfragen! Es ist ein wirklich tolles Buch und ich kann es nur emfehlen!!!

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen
  2. Antworten
    1. Dann ist gut :) Du wirst die Charaktere lieben!!!

      Löschen