{Blogtour} Ich liebe dich Lorelai von Fenia Kubin





Heute macht die Blogtour bei mir halt und ich will euch heute mal die vegane Ernährung näher bringen!

Dieser Beitrag ist nicht informativer Natur, sondern eher ein kleiner Selbstversuch.

Dazu muss ich sagen, dass ich mich persönlich nicht vegan ernähre. Aber nachdem ich mich etwas mit Fenia Kubin unterhalten habe, kamen wir auf die Idee, dass ein veganer Selbstversuch doch mal recht interessant wäre. :) 

Ich hoffe ihr seht das genauso. ;)

Heute werde ich euch nicht mit Rezepten überschütten, denn das macht morgen die liebe Janina!
Hier geht es um meine Erfahrungen und Meinung zur veganen Ernährung.

Aber bevor ich mit meinem Teil beginne wollte ich von Fenia wissen warum sie Veganerin ist. Und hier ist ihre Antwort:

Tiere haben Gefühle und ein Sozialleben und so wie wir nicht möchten, dass irgendwer unsere Gefühle ignoriert und uns unser Leben verbietet, möchte ich das auch nicht mit einem Tier tun. Man kennt das ja bei Hunden und Katzen, die haben wir auch lieb, man kann mit ihnen kommunizieren, sie empfinden Schmerzen und leiden. Ich möchte keinen Unterschied zwischen Nutztieren und Haustieren machen.
Außerdem leidet unsere Umwelt unter der Massentierhaltung, zighundert Badewannen (!) voll Wasser werden für ein (!) Kilo (!) Rindfleisch 'verschwendet'. Antibiotika, Gülle, Welthunger, Soja-Monokultur-Plantagen, gerodete Regendwälder, Methanausstoß. Das kennen wir alle und Vegan zu leben ist für mich ein erster, ziemlich einfacher Schritt zu einer gesünderen Erdkugel, der sich super in meinen Alltag integrieren lässt.

Wo sie Recht hat, hat sie Recht!

Und nun gebe ich mal meinen Senf dazu :D

Zu Beginn war ich etwas ratlos, was ich denn kochen könnte, denn meine Familie wollte an diesem Versuch nicht teilnehmen ;) Also musste etwas her, was sich noch umwandeln ließ. 

Was dabei raus kam? 
Seht selbst!

Ein Frühstück fand sich recht schnell.

Ich liebe Joghurt und was bietet sich da mehr an, als ein Soja-Joghurt? Von mehreren Seiten wurde mir der "Zitronenkuchen"-Joghurt von Alpro empfohlen, also rein in den Einkaufswagen!


Mein erster Gedanke: "Oh Gott! Das schmeckt ja wirklich nach Zitrone!!!"

Aber beim zweiten Löffel war ich dann schon begeistert. Er schmeckt cremig und schön süß. Da ich bis dahin noch nie ein Soja-Produkt gegessen habe, kann ich nicht beurteilen ob dieses samtige Gefühl auf der Zunge vom Soja, oder der Joghurt-Sorte kommt. Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass der Joghurt schneller satt macht. Fragt mich nicht warum!

Mein Fazit:
Eine gute Alternative, die einem normalen Joghurt in nichts nachsteht!

Zum Mittag musste dann umgewandelt werden ;)

Also hieß es: Pizza!!!


Stell ich mich also in die Küche und knete etwas Teig und rühre mir eine Tomatensoße an. Nun stand ich vor dem Problem, was werf ich mir auf die Pizza?

Ja, Gemüse...schon klar! Aber welches?

Am Ende ist alles drauf gelandet, was der Kühlschrank hergab. Tomaten, Paprika, Mais und Spinat.

Mein Fazit:
Nun muss ich zu meiner Schande gestehen: Mir hat der Käse gefehlt! Aber es gibt ja Käse-Alternativen, also wäre das auch kein Problem gewesen. Nun bin ich schlauer fürs nächste Mal. ;)

Zum Abendbrot sollte es dann noch was leichtes geben, also habe ich meine Standard-Kartoffelsuppe gemacht.


Ach, ich liebe Suppen einfach. Also kann ich nur sagen, dass ne vegane Suppe gar nicht so verkehrt ist :D

Mein Fazit: 
Es gibt genug Sahne-Alternativen von Alpro, also kann auch eine Cremesuppe ganz leicht vegan werden. In der Kartoffelsuppe sollten halt nur keine Würstchen schwimmen ;)

Und da ich eine kleine Naschkatze bin, konnte ich es mir natürlich nicht verkneifen abends noch einen kleinen Snack vorm Fernseher zu essen. Neben frisch gepflücktem Beeren, mussten dann aber noch irgendwie Chips her. Da aber nicht alle Chipssorten vegan sind, habe ich es mir einfach gemacht und einfach selber welche gemacht. Da wusste ich genau was drin ist und was nicht.

 

Mein Fazit: 
Beides wirklich super leckere vegane Alternativen zum knabbern. Frisches Obst geht eigentlich immer. Und wenn man sich kurz in die Küche stellt, dann ist es auch nicht schwer sich schnell ein paar Chips zu machen. Und wenn man grad keine im Haus hat, aber zu einem guten Film gerne welche hätte? Umso besser. Dauert keine 10 Minuten. :)

Und nun wollt ihr wissen was ich allgemein zur veganen Ernährung sage? 

Also es ist wirklich einfach sich ein paar vegane Alternativen zu überlegen. Aber der Wille muss natürlich da sein, da es schon eine große Umstellung ist, plötzlich alle tierischen Produkte wegzulassen. Man muss auf vieles achten. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Ich fand den kleinen Selbstversuch sehr interessant, auch wenn ich zugeben muss, dass mir diese Umstellung sehr schwer fallen würde. Ein Tag ist nicht schwer, aber ich weiß nicht, was für Probleme im Alltag auf mich zukommen würden, wenn ich das weiterführen würde. Vielleicht habt ihr ja ein paar Erfahrungen gemacht, die ihr mit mir teilen wollt! :)


Die nächsten Stationen

Das Gewinnspiel



Bei diesem Gewinnspiel wählen wir eine Prom Queen und einen Prom King (alternativ auch eine zweite Prom Queen, denn das männliche Geschlecht ist ja leider nicht so oft vertreten).

Um an dieser Auslosung teilzunehmen, müsst ihr lediglich folgende Frage auf den Blogs beantworten:

"Welche Eigenschaften sollte eine Prom Queen / ein Prom King eurer Meinung nach haben und wieso genau diese?"

Ausgelost wird am Sonntag, den 30.08.2015 in der Facebookveranstaltung:

https://www.facebook.com/events/1031301773571443/

Teilnahmebedingungen:

Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.
Die Gewinner haben nach Bekanntgabe 3 Tage Zeit sich mit ihrer Adresse/Mailadresse bei Andrea Mirsberger zu melden, ansonsten wird neu ausgelost.



Kommentare:

  1. Ich stimme der lieben Fenia zu und empfinde ebenfalls so!!!
    Mein Mann Jens und ich haben uns vor über 2,5 Jahren für den Veggie-weg entschieden und bereuen es nicht! :)
    Wir fühlen uns gesünder und essen ohne schlechtes Gewissen :-D
    Unsere Familien waren anfangs "geschockt" aber mittlerweile essen auch sie Veggie"zeugs" a la Vürstchen und co.:naja,nicht immer aber ab und zu..immerhin ein Anfang ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elife,

      ich kenne mich damit nicht aus, aber ich vermute das vegetarisch einfacher ist als vegan oder? Zumindestens könnte ich mir eher vorstellen ab und an mal vegetarisch zu essen. :)

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen
  2. Hey,
    Ich weiß nicht wirklich ob ich ein Veggie werden könnte.
    Aber es mal versuchen, werde ich bestimmt.
    Ich habe mich noch nie sehr damit diesem Thema intensiver beschäftigt,
    aber heut zu tage gibt es ja jede mega gute Gerichte und das auch ohne Fleisch.

    Was ein King oder eine Queen haben muss, freundlich und zuvorkommend und hilfsbereit sollten sie sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      da stimme ich dir voll und ganz zu! Wir kochen auch ab und an mal was vegetarisches und sind damit auch total zufrieden :)

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen
  3. Hey
    Vegetarier zu werden, war nie ein Thema für mich, aber wenn ich das hier so lese, ist es doch ein Versuch wert.
    Heut zu tage gibt es ja jede mega gute Gerichte und das auch ohne Fleisch.
    Ich werde wirklich mal darüber nachdenken, ob es nicht besser ist umzusteigen.

    Was ein King oder eine Queen haben muss, freundlich, zuvorkommend und sympathisch sollten sie sein.

    Lg Marina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und vielen Dank für einen weiteren schönen Beitrag in dieser Blogtour! Ich versuche nach Möglichkeit auf Tierprodukte zu verzichten. So schwer ist der Verzicht in der Regel auch gar nicht. Aber wenn man seine Ernährung wirklich auf eine vegane Ernährung umstellt, dann muss man sich auf jeden Fall gut mit Lebensmitteln auskennen und sich gut informieren, damit der Körper keine Mangelerscheinungen bekommt.
    Und wer nicht auf tierische Produkte verzichten kann, hat immer noch die Möglichkeit, nur die Produkte aus artgerechter Tierhaltung zu kaufen (Bio & Co.).

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,

      es freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat :)
      Ganz auf tierische Produkte zu verzichten würde mir sehr schwer fallen, aber ich habe ja nun gesehen, dass es auch gute Alternativen gibt. :) Und ansonsten esse ich auch nur Fleisch aus artgerechter Haltung. Da hat man einfach ein besseres Gefühl :)

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen
  5. Huhuuu,
    Ähm, irgendwie ist mein Post von gestern verschwunden *ganz erstaunt bin.
    Dann nochmal, danke für die tollen Ideen zum Thema Vegan ernähren. Ich werde es auch einmal versuchen, auch wenn meine Familie nicht mitmachen wird :D
    Und hier meine Antwort, die ich auf den anderen teilnehmenden Blogs auch schon so beantwortet habe.
    Meiner Meinung nach sollte eine Prom Queen freundlich, wahrheitsliebend, charakterstark, und offenherzig sein. Was bringt einem Schönheit und makellos sein, wenn der Charakter unter aller Sau ist ;)

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      bei mir ist es genauso. Meine Familie wollte auch nicht mitmachen. Aber ich bin der Meinung, dass es auch nichts bringt jemanden zu zwingen. Es muss halt schmecken :) Dann klappt es schon ganz gut mit der Überzeugungskraft ;)

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen
  6. Die 20jährige Nichte meines Freundes ist Veganerin, und da wir neulich mit seiner Familie im Familienurlaub waren, wurde darauf geachtet, dass immer genügend veganes Essen auf dem Tisch steht. Es ist wirklich erstaunlich, was man alles ersetzen kann. Mir ist es aber ehrlich gesagt zu aufwändig. Es gibt auch viele Lebensmittel, die nicht vegan sind und auf die ich einfach nicht verzichten möchte, z. B. diverse Käsesorten. Ich esse auch gerne öfter mal diese Fleischersatzsachen (Die sind aber nicht alle vegan, da oft auch auf Milchbasis.), da ich meinen Fleischkonsum gerne einschränken möchte. Aber komplett auf alle verzichten, dafür bin ich zu willensschwach. Das ist das Gleiche wie z. B. mit dem Rauchen aufzuhören oder mit Sport anzufangen. Manche schaffen es, manche nicht. Ich versuche mich zu mäßigen, aber komplett verzichten schaffe ich nicht. Ich bewundere aber Leute, die das können. Wobei ich manchmal auch das Gefühl habe, dass heute der Begriff "vegan" einfach hip ist und viele das nur machen, weil es ein Trend ist und nicht den Tieren zuliebe...

    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca,

      das Gefühl mit dem "hippen Veganer" habe ich leider auch ab und an. Und wenn man dann fragt warum sie sich vegan oder vegetarisch ernähren, können sie keine glaubhafte Antwort liefern... . Irgendwie traurig. Aber jedem das seine. Ich war auch, während meines Versuchs überrascht wie viel es doch als Alternative gibt. Vorallem auch in einem 0-8-15 Supermarkt. Aber auch ich könnte nicht komplett verzichten. An dieser Stelle muss ich leider zugeben, dass es mir schmeckt. :S

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen