{Rezension} Firefight von Brandon Sanderson



2. Band der Reihe

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten

Verlag: Heyne Verlag

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Originaltitel: Firefight - The Reckoners Book 2

Aus dem Amerikanischen von Jürgen Langowski







Immer neue Gesichter tauchen vor Davids Visier auf, doch langsam fragt er sich, ob ein Sieg auf diesem Weg überhaupt möglich ist. Auf irgendeine Weise scheinen die Epics doch nur Menschen zu sein und warum sollte es nicht möglich sein, sie von der Boshaftigkeit, die sie befällt, zu befreien? Mit Einigen auf ihrer Seite könnten sie diesen Kampf gewinnen.

Nach dem Tod Steelhearts, sind die Rächer von ihren geheimen Operationen ans Licht getreten. Doch neben verstärkter Aufmerksamkeit der Bevölkerung Newcagos, war auch der neue Handlungszwang ein ständiger Begleiter für David.

Nach und nach treffen immer neue Epics in der Stadt ein, die den Rächern nach dem Leben trachten. Doch etwas an den Angriffen scheint komisch zu sein, denn sie wählen ihre Opfer aus dem Team der Rächer ganz gezielt. Und recht schnell wird klar, wer hinter diesen Angriffen steckt – Regalia, die Epic aus Babilar. Für den Prof besteht kein Zweifel. Er muss sie von ihrem Dasein erlösen, um sich und sein Team zu retten. David steht in Babilar vor einer ganz anderen Herausforderung, denn dort hält sich Firefight auf – Megan, die sich vor einigen Wochen in sein Herz geschlichen hat. Wie soll er mit dieser Epic umgehen? Ein Mord an ihr erscheint ihm ausgeschlossen.

Kann David seine Liebe zu Megan aufgeben oder wird er weiterhin versuchen sie zu retten?

Für mich war die Geschichte um die Rächer, die erste in den Superhelden, oder Menschen mit gewonnenen Fähigkeiten, vorkommen. Da ich aber ein großer Marvel-Fan bin, musste ich mit dieser Reihe mein Glück probieren. Und da ich nun schon den zweiten Teil gelesen habe, scheint sie mich ja begeistert zu haben.

David ist mit seinen 19 Jahren noch recht jung, wobei ich glaube, dass das Alter keine große Rolle mehr spielt, wenn sie Welt von Tyrannen beherrscht wird, die dich jederzeit töten können. Sein Alter sorgt lediglich dafür, dass er sich nicht mehr an die Zeit vor Calamity erinnern kann. Er ist sehr engagiert, wenn nicht geradezu besessen, wenn es um die Epics und deren Fähigkeiten und Schwächen geht. Daher konnte es gar nicht anders kommen, als dass er sein Herz an eine Epic verliert. Diese bedingungslose Liebe zu Megan begleitet uns durch das gesamte Buch und zeigt irgendwie, dass Liebe keine Grenzen kennt. Zu seiner furchtlosen Art und seiner Begeisterungsfähigkeit kommt sein vollkommen abwesendes Talent für Metaphern hinzu. An einigen Stellen bringen seine Metaphern und Vergleiche einen immer wieder zum Schmunzeln.

Ich habe das Beenden dieses Buches immer weiter hinausgezögert, da ich es nicht erwarten kann, den Nachfolger zu lesen. Für mich ist diese Reihe durch seine wunderbaren Charaktere und die Opfer die sie für andere bringen einfach nur ein absolutes Muss! Von der ersten Seite an war ich gefesselt, da wir sofort mit David in einem Einsatz sind und uns recht schnell mit einem neuen Epic konfrontiert sehen, der David nach dem Leben trachtet. Als wir dann zusammen mit einem Teil des Team nach Babilar reisen, kommt auch noch die emotionale Seite dazu, da ich stets auf ein Happy End mit Megan gehofft habe. Das Ende allerdings kann man von zwei Seiten betrachten. Zum einen war ich sehr über den Umschwung in dem Buch verwundert, aber andererseits musste man auch damit rechnen. Und eines hat das Ende auf jeden Fall geschafft: Ich brauchte den Nachfolger! Am besten schon gestern!

Ich kann euch dieses Buch und die Reihe ohne schlechtes Gewissen ans Herz legen. Wenn ihr Superhelden gegenüber nicht abgeneigt seid, dann wird euch dieses Buch gefallen. Brandon Sanderson hat einen so schönen Schreibstil, dass man sich sofort in die Geschichte hineinversetzt fühlt. Ein MUSS! 





Kommentare:

  1. Antworten
    1. Anfang nächstes Jahr kommt der 3. ja schon auf englisch raus. Irgendwie hoffe ich ja, dass es mit der Übersetzung sehr schnell geht ;)

      Löschen