{Rezension} Die Bestimmung - Letzte Entscheidung von Veronica Roth



3. Band der Trilogie

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten

Verlag: cbt

ISBN: 978-3570161579

Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Originaltitel: Divergent 3 - Allegiant






Reihe:

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Nachdem Tris es geschafft hat der Bevölkerung das Video von Edith Prior zu zeigen, wird sie in Gewahrsam genommen und Evelyn, Fours Mutter übernimmt die Regierung und löst die Fraktionen auf – von nun an soll jeder fraktionslos sein. Solange nicht feststeht, ob Tris und ihre Freunde Verräter sind, werden sie, von anderen getrennt, in Zellen eingesperrt.

Schon bald kommt es zu Aufständen, da einige am Bild der Fraktionen festhalten. Es schließt sich eine Gruppe zusammen, die sich die Getreuen nennt, und sowohl die Fraktionen wieder herstellen willst, als auch den Aufruf aus dem Video nachgehen möchte.

Einige machen sich auf den Weg zur anderen Seite des Zauns und gelangen in einen Hinterhalt. Nachdem sie einige Verluste zu beklagen hatten, werden sie auf der anderen Seite in Empfang genommen und mit Wissen konfrontiert, das ihr bisheriges Weltbild erschüttert.

Ehrlich gesagt wusste ich nicht was ich von diesem Teil erwarten sollte. Es gab sowohl positive als auch negative Meinungen und daher dachte ich mir, ich sollte mir mal eine eigene Meinung bilden. Normalerweise habe ich, wenn ich ein Buch lese, recht schnell eine Idee was im Folgenden noch passieren könnte oder auf was die Autorin hinaus will, aber hier konnte ich mir partout nicht vorstellen. Es begann ehrlich gesagt sogar recht langweilig und es wirkt irgendwie so als wäre es unabhängig  von den anderen Büchern. Obwohl ich nicht sagen kann ob dieses Empfinden dadurch zustande kam, dass ich eine recht lange Pause zwischen den Bänden hatte.

Im Laufe der Geschichte ist Four mir irgendwie unsympathisch geworden, da er keine rationalen Entscheidungen treffen kann und teilweise echt trotzig ist, was ich von ihm eigentlich nicht kenne… . Außerdem wirkt Tris auch etwas flach. Normalerweise war sie immer für alles Feuer und Flamme, was sie vorhatte, aber hier wirkte sie teilnahmslos und mies gelaunt. Wenn man die beiden mit anderen Bücherpaaren vergleich, dann schneiden sie echt schlecht ab, da sie häufig streiten und nicht überdreht und glücklich wirken. Aber wenn man mal genau drüber nachdenkt, dann wirkt die Beziehung dadurch nur realistischer, da normalerweise ja auch nicht alles eitel Sonnenschein ist.

Alles in allem bin ich etwas zwiegespalten. Die Hauptcharaktere wirken sehr negativ und irgendwie steif. Nach anfänglichen Problemen, kam ich dann aber recht gut ins Buch und war erstmal total geschockt vom Ende. Wenn ich allerdings länger drüber nachdenke, dann hat das Ende das Buch eigentlich aufgewertet und für mich den Ausschlag zu den 4 Sternen gegeben. Alles in allem ist es nicht schlecht, aber doch irgendwie unbefriedigend, wenn ich an die anderen Teile denke. Für Fans von „Die Bestimmung“ ein Muss, aber für mich leider der schlechteste Teil.






Kommentare:

  1. Halloi Suselpi :)

    Ja, insgesamt kam mir die Beziehung von Tris und Four sehr "normal" fast schon zu erwachsen vor, zumindest wenn man das Alter der Beiden (besonders Tris) beachtet. Da fehlte mir immer mal der totale Rausch der Gefühle. Auch wenn vielleicht grad aufgrund der Umstände des Lebens Vorsicht und Ängste normal sind.
    Trotzdem gehört der Band und leider auch das Ende dazu und macht die gesamte Geschichte "rund".

    Liebste Grüße
    Eva :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ja, das Ende, ob man es mag oder nicht, gehört wohl dazu. Trotzdem doof!

      Es wurde aber öfter mal erwähnt, dass sie endlich mal wieder Zeit zu zweit haben und dann gibts ein Küsschen und es war wieder vorbei. Sie ist doch so ein Adrenalinjunkie ;) Das passt nicht :P

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen
  2. Hallo Suselpi,

    durch den Blog von Sasija wurde ich auf deinen weitergeleitet, habe etwas gestöbert
    und mag natürlich einen ganz lieben Gruß hinterlassen ;-)

    "Die Bestimmung" ist ja eine Reihe, an der ich sehr lange Zeit einfach vorbeigelaufen bin.
    Vielleicht war es das Gefälle der Bewertung von Ban1 bis hin zu Band 3.
    Nachdem ich aktuell etwas Luft habe, musste ich nun gestern doch ein wenig anlesen.
    Nun ist der erste Teil nicht ganz so neu für mich, da ich den Film schon gesehen habe.
    Dennoch bin ich gespannt, wohin das Ganze führt. Gerade wenn jeder schreibt "das Ende war
    so unerwartet", könnte ich vor Neugier platzen.^^

    Schöne Rezi, toller Blog !

    Sei mir ganz lieb gegrüßt,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      freut mich, dass dir sowohl mein Blog, als auch die Rezi gefällt :)

      Also ich kann dir die Reihe wirklich nur empfehlen. Und am besten lässt du keine allzu großen Pausen zwischen den Büchern, das erschwert das Lesen etwas :D

      Ich hoffe, di rgefällt die Reihe!

      Liebe Grüße
      Suselpi

      Löschen