{Blogtour} Die Schicksalsseherin - Die Charaktere im Gespräch



Beide sind Kobolde, deren Geschichte an Romeo und Julia erinnern lässt. Zwei verfeindete Familien und zwei junge Liebende, die unter dieser Feindschaft leiden, ohne zu wissen was die Gründe dafür sind. Ich möchte euch nun Myriel und Seith etwas vorstellen und euch einen kleinen Einblick in ihre Gedanken gewähren. Um euch den Start etwas einfacher zu machen, habe ich Myriel und Seith gleich zu Beginn interviewt, weil wir drei beschlossen haben, dass wir euch noch nicht zu viel verraten wollen. ;)

Myriel Leora Donnerstein, der Name verrät es. Du gehörst zu der Familie Donnerstein. Was macht deine Familie aus?

Meine Familie hat sich mit Haut und Haar dem Kriegsdienst verpflichtet und beschränkt sich nicht aussschließlich darauf, den Soldaten Glück zu spenden. Sie verteidigen nicht nur die Länder der Kobolde, sondern auch die anderer Wesen und versuchen ihnen ihr Land zurück zu geben. Hierdurch ist mein Vater sowas wie ein kleiner Held, aber leider scheint ihm an seiner Berufung mehr zu liegen, als an mir.

Glaubst du, dass dein Vater dich liebt?

Ehrlich? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß genau, dass meine Berufswahl ihn mehr als nur enttäuscht hat. Dass ich mich auch nicht auf meinen Anverlobten einlassen kann, macht es für ihn vermutlich noch schwerer mir positive Gefühle entgegen zu bringen. Ich wollte nie eine Enttäuschung für ihn sein, aber ich kann mein Leben nicht so führen, wie er es sich wünscht.

Wieso genau sollte deine Berufswahl ihn enttäuschen?

Für meine Familie zählt alleine der Kriegsdienst, aber ich habe mich dazu entschieden in Anderswelten zu reisen und ihren Bewohnern dort Glück zu spenden. Aber selbst unter meinen Kollegen scheine ich estwas seltsam zu sein, denn ich bereise am liebsten die Welt, die den anderen nicht ganz so nahe liegt. Ich liebe es, in die Welt der Menschen zu reisen.

Darf ich fragen, warum die gerade die Welt der Menschen so fasziniert?

Die Liebe. Die Stärke mit der sie lieben können ist für mich einfach wunderschön. Ich wünsche ich könnte einmal in meinem Leben so sehr lieben wie die Menschen. Dass ich nur noch bei dieser einen Person sein möchte und mein persönliche Glück allein von ihm abzuhängen scheint.

Hast du denn jemanden in Aussicht? Dein Anverlobter scheint es ja nicht zu sein.

Es gibt da schon jemanden, aber auch er ist verlobt und ich weiß nicht, wie ich gegen solch eine schöne Koboldin ankommen soll. Was sollte er in mir sehen? Für ihn bin ich wohl nur ein Kind, dass man zwar beschützt und tröstet, aber mehr als Freundschaft wird mich und Seith wohl leider nie verbinden. Trotzdem, wenn jemand mein Herz jemals so berühren sollte, wie die der Menschen, dann wäre er es.


Seith Maxwell Schwarzstein, auch bei dir verrät der Name schon, zu wem du gehörst. Erzähl uns auch du etwas über deine Familie.

Mein Vater ist das Oberhaupt des Rates, der sich um die Belange der Kobolde kümmert. Allerdings ergeht es mir ähnlich wie Myriel. Auch ich habe meinen Beruf entgegen der Wünsche meines Vaters gewählt. Für ihn ist die Politik das wichtigste, aber ich wollte die Kobolde auf meine Weise schützen und bin daher zur Sicherheitsabteilung gegangen. Die Geschehnisse in letzter Zeit sorgten allerdings dafür, dass er sich mit Vorhaltungen etwas zurückhält.

Wenn ich mich recht erinnere hat Myriel erwähnt, dass auch du verlobt bist. Hast du deine Seelenverwandte gefunden?

Ja und Nein. Ich habe sie gefunden, aber dabei handelt es sich nicht um Samantha, meine Verlobte. Natürlich ist sie wunderschön und irgendwie tut es mir weh sie immer wieder zu verletzten, aber sie ist es nicht die mein Herz zum schlagen bringt. Deren Berührung jedes mal ein Kribbeln auf meiner Haut auslöst. Diese Person ist allein Myriel. Seit dem Tag, vor zwei Jahren, als ich sie das erste Mal gesehen habe, gehört ihr mein Herz. Doch die Fehde zwischen unseren Familien sorgt dafür, dass ich mich zurückhalte. Und die Angst, dass sie mich genauso zurückweisen könnte, wie ihren Verlobten.

Was fasziniert dich an Myriel denn so?

Ach, da gibt es eine Menge. Abgesehen davon, dass allein ihre Augen mit den verschiedenen Farben ihr Äußerlich etwas besonderes verleiht, ist es ihre Art die ich liebe. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann setzt sie Himmel und Hölle in Bewegung um es zu erreichen. Zudem setzt sie sich für die ein die sie liebt und ist immer für mich da. Bei ihr fühle ich mich einfach wohl und die Zeit mit ihr gehört zu der schönsten am Tag.

Nebenbei habe ich mitbekommen, dass viele Kobolde auch besondere Talente haben. Kannst du mir mehr dazu sagen?

Die Fähigkeiten sind so unterschiedlich wie unsere Arten. Ich kann beispielsweise die Gefühle anderer beeinflussen. In letzter Zeit setze ich diese Fähigkeit sogar häufiger ein und meist, um Myriel zu beruhigen. Allerdings ist meine Fähigkeit gegenüber Myriel nicht erwähnenswert. Sie kann die Wege des Schicksals sehen. Sie hat es mir so erklärt: Jede Entscheidung eines jeden Wesens verändert seine Zukunft, aber das Schicksal kennt den Ausgang der Geschichte bereits. Und in eben diesen Ausgang, kann sie einen Blick werfen. Beeindruckend, nicht wahr?



Während meines Aufenthalts in der Welt von Myriel und Seith habe ich neben diesen sympathischen und starken Protagonisten auch eine wunderschöne Welt kennengelernt. Ein Leben in Einklang mit der Natur. Bäume als Häuser. Am liebsten würde ich hier bleiben, aber ich werde gleich mit einem Kuss meine Weltenkugel aktivieren und zurück zu euch kommen. Aber  drückt mit mir noch die Daumen, dass eine so schüchterne Liebe und mutige Charaktere noch zusammenfinden!

Und falls ihr noch mehr über die Welt von Myriel erfahren wollt, schaut doch einfach in den nächsten Tagen an den weiteren Stationen unserer Reise vorbei! Und falls ihr Myriel und Seith sogar persönlich kennenlernen wollt, dann nehmt einfach an unserem Gewinnspiel teil.

Blogtourfahrplan 11.1. - 17.1.16

 

Tag 2: Die Charaktere im Gespräch
Tag 3: Kobolde und Alchemisten
Tag 4: Die Weltenbibliothek
Tag 5: Schicksal
Tag 6: Im Gespräch mit der Autorin Sarah Neumann
Tag 7: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


 

 

 

Gewinnspiel 

Gewinne:
1. Preis - 3x1 signiertes Print
2. Preis - 3x1 Lesezeichen


Um am Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlasst einfach einen kleinen Kommentar und sagt mir: Würdet ihr euer Leben für das Glück eines anderen riskieren?








Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 16.1.2016 um 23:59 Uhr.


Kommentare:

  1. Guten Morgen, danke für dieses tolle Interview, es war wirklich sehr interessant.

    Ja wenn mir dieser jemand sehr sehr viel bedeuet, denn würde ich es machen :)

    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Hey.
    Tolles Interview :-) Ich bin echt gespannt, ob die beiden zusammen finden. Also zur Frage:
    Das ist schon eine schwierige Frage.. Ich denke, dass ich es auf jedenfall für jemanden riskieren würde denn ich kenne, aber für einen Fremden glaube ich nicht.

    Liebe Grüße
    Jenny
    boldt2@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  3. Huhu! :)

    Vielleicht. Dabei kommt es doch immer auf die Person an, die es zu retten gitl. ;) Ich denke Liebe kennt da keine Grenzen, denn wäre jemand aus Familie oder Freundeskreis in Gefahr, würde man schon sehr viel für diesen Menschen riskieren.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen!

    Ja, das würde ich, aber das muss dann schon eine extrem wichtige Person für mich sein!

    Liebe Grüße

    Andrea
    alwaysbewildatheart[at]gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    wenn der andere mir genau soviel bedeutet wie mein eigenes Leben dann würde ich es riskieren :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    die Vorstellung von Myriel und Seith finde ich sehr schön. Deine Frage allerdings ist gar nicht so leicht zu beantworten. Wenn ich von mir ausgehe, würde ich nicht wollen, dass jemand für mich sein Leben riskiert, denn wenn es schiefgeht, wäre ich alles andere als glücklich. Also ich kann das weder mit einem Ja oder Nein beantworten.
    Liebe Grüße Bettina H.
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  7. Geliebte Menschen glücklich zu sehen, macht mich ebenfalls glücklich. Deshalb würde ich für das Glück meiner Herzensmenschen auch mein Leben riskieren.
    Ich finde die Interviews mit den Protagonisten eine wunderbare Idee und sehr gelungen.
    Liebe Grüße
    Vero

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Suselpi, die Frage kann ich leicht mit einem JA beantworten. Die Fähigkeit Gefühle anderer zu beeinflussen ist eine geniale und beängstigende Gabe. :-D LG Hen

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Suselpi,

    danke für Deine tolle Vorstellung :) Manchmal wünsche ich mir auch, wie Myriel "die Wege des Schicksals" sehen zu können, das würde mir bei so mancher Entscheidung echt helfen ;)
    Aber auch Seiths Fähigkeit Gefühle zu beeinflussen finde ich total spannend und vor allem praktisch. Da könnte ich die Kinder in meiner Arbeit beruhigen, wenn es ihnen nicht gut geht.

    Aber jetzt zur Gewinnspielfrage: Echt schwierige Frage, aber da ich von meinen Freunden immer wieder höre, dass ich ein sehr selbstloser Mensch bin, denke ich, dass ich für den richtigen Menschen auf jeden Fall bereit wäre mein eigenes Glück zu opfern.

    Freu mich schon auf die nächsten Beiträge :)

    Liebe Grüße
    und danke für die tolle Blogtour,
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    uff die Frage ist schwer....Ich denke ich würde es zumindest versuchen aber ob man das in der jeweiligen Situation dann wirklich kann ist so theoretisch immer schwer vorherzusagen.

    Viele Grüße
    Yasmin

    AntwortenLöschen
  11. Hi,
    es käme immer darauf an in welcher Verbindung ich zu dem anderen stehe. Wenn es z.b. mein Sohn ist, denke ich, würde ich alles riskieren nur damit er glücklich sein kann!
    Ich denke wenn man jemanden so von Herzen liebt, tut man sowas. Ich würde für diese Menschen mein Glück auf jeden Fall hergeben.

    Schöne Seite hast du da!!!!!!!!! <3

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen!
    Vielen Dank für diesen schönen Beitrag.
    Ich finde, die Frage ist schwer zu beantworten. Ich denke schon, dass ich das in einer bestimmten Situation für eine bestimmte Person tun würde. Ob man da dann aber in der Situation Panik hat und vielleicht doch anders handelt, als man denkt, ist schwer zu sagen.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  13. Matthias Schmitz13. Januar 2016 um 14:31

    Einfach wunderschön, Ihre als Interviews aufgebaute Information; sehr liebevoll gestaltet, Respekt + danke schön! Viele Grüße, Matthias

    AntwortenLöschen
  14. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Für das Glück eines Menschen, der mir sehr nahe steht (Familie, Partner oder sehr enge Freunde), könnte ich mir vorstellen, mein Leben zu riskieren. Das hängt allerdings immer von der konkreten Situation ab. Insbesondere in Situationen, in denen das Leben eines mir sehr nahen Menschens auf dem Spiel steht, würde ich das Risiko eingehen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  15. Hallo ,

    Sehr interessanter Beitrag. Vielen Dank.
    Ja ,ich würde mein Leben zu riskieren aber nur
    für mein Mann ( meine Eltern leben nicht mehr sonst auch für meine Eltern) .

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen